IT-Strafrecht.de

Hilfe durch Rechtsanwalt bei Straftaten im Internet und IT-Recht

Rechtsanwalt

Rechtsberatung in Fragen des IT-Strafrechts


Kanzlei Exner

Tel: 0431 / 888 67-21

Fax: 0431 / 888 67-99

Mob: 0179 / 40 60 450

Bürozeiten 

Mo.-Do.: 

9-12 Uhr u. 15-17 Uhr 

Fr.:  9-12 Uhr

Straftat, die sich meist gegen Unternehmen bzw. Betreiber von Auktions-Plattformen, Sozialen Medien, Foren, Blogs, Datenbanken oder Server richtet.

Die DoS-Attacke sind in seltenen Fällen schon als -> Fälschung beweiserheblicher Daten und/oder meist -> Datenveränderung strafbar. Auch kann die Drohung, nur gegen Geldzahlung die DoS/DDoS-Attacke abzubrechen, als eine Erpressung strafbar sein.

Daneben können die zivilrechtlichen Ansprüche auf Schadensersatz oder egen Geschätsschädigung sehr schmerzhaft ausfallen.

Einfache DoS-Attacke

Hauptform: Die einfache Denial-o-Service (DoS) -Attacke geht von einem einzelnen angreifenden Rechner aus. Von diesem wird durch Ausnutzung von Schwachstellen in Software oder Remote-Zugriff-Systemen ein IT-Angebot so gestört, dass die User oder Kunden wegen Überlastung keinen Zugriff mehr haben.

Distributed DoS

Häufig ist die Sonderform der verteilten Angriffe (DDoS) kommentiert worden. Dabei wird über viele - meist "gekaperte" Computer eines Bot-Netzes - ein Online-Dienst angegriffen. Durch die Vielzahl dauernd wiederholter Anfragen oder Mail-Bombing bricht der Dienst zusammen oder ist zumindest nicht mehr erreichbar.

Internet-Strafrecht

Rechtsanwalt 

Maßnahmen des Rechtsanwalts  für seinen Mandanten im Bereich der DoS/DDoS-Attacken:

  • Hinweise zur Beweissicherung,
  • Anzeigenerstattung,
  • Abwehr unzulässiger Anzeigen,
  • Akteneinsicht,
  • Verteidigung,
  • Nebenklage / Schadensersatz.

Zivilrechtlich

  • Sperrung infiltrierter Rechner und Systeme (AGB-Regelung ratsam)
  • Schadensersatzansprüche